In Basel betreiben die Industriellen Werke IWB ein Netz von öffentlichen Ladestationen für Elektroautos. Die Daten zur Belegung dieser Stationen sind über das (ziemlich grossartige) neue Open-Data Portal des Kantons abrufbar.

Ich habe sie während zwei Wochen alle 5 Minuten abgerufen. Die Daten stammen von kleinen Sensoren im Boden, die messen ob eine Station gerade belegt ist oder nicht.

Kleine Sensoren im Boden messen, ob ein Parkplatz belegt ist oder nicht.

Das Resultat in einer Grafik sieht so aus:

Die Grafik ist doch einigermassen interessant. Sie zeigt, gewisse Ladestationen (falls die Sensoren am Boden nicht falsche Daten liefern) sind sehr gut ausgelastet. An diesen Orten mit über 90% Belegung, steht daneben jeweils noch eine zweite Ladesäule, die meist deutlich weniger genutzt wird.

Beispiel Vogesenstrasse:

Säule 1 ist zu 96% ausgelastet, Säule 2 nur gerade zu 13%.
Falls bei Parkplatz 1 nicht etwas den Sensor verdeckt hat, kann man den Schluss ziehen, dass Parkplatz 1 deutlich beliebter ist als der zweite Parkplatz. Allerdings ist auch nicht auszuschliessen, dass Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren auf den Parkplätzen parkierten und damit die Station zwar Belegt aber nicht genutzt haben.

Auslastung bei vielen Stationen noch sehr gering

Insgesamt zeigt sich, der grössere Teil der Säulen wird noch sehr wenig genutzt. So sind die meisten Stationen während zwei Drittel der Zeit unbenutzt. Allerdings muss man kein Hellseher sein um davon auszugehen, dass sich dies in den nächsten Jahren massiv ändern wird:

Die Zahlen der verkauften Elektroautos steigen nämlich schnell an und die Chance, dass der eine oder andere Besitzer eines Elektroautos die öffentliche Ladeinfrastruktur nutzt, ist relativ hoch.


Und so bin ich vorgegangen:

Zu Beginn:

Erste Version mit einigen falschen Daten

Die Chart zeigt: Bei verschiedenen Ladestationen stimmen die Daten offensichtlich nicht. So wurde (glaubt man den Daten) die Ladestation im Parkhaus Storchen kein einziges Mal genutzt, auf der anderen Seite wäre die Station an der General Guisan Strasse 24 Stunden am Tag belegt gewesen. Diese Stationen müssen raus.

Zweite, bereinigte Version:

Schon besser, allerdings gibt es Stationen, die jeweils mehrere Tage keine neuen Daten melden und damit das Resultat "verfälschen". Werden diese Einträge ignoriert kommt schlussendlich diese Grafik heraus:


Die Daten der Belegungen der Stationen werden nun täglich (automatisch) aktualisiert und hier publiziert:

rideable
Täglich aktualisierte Statistiken zur Belegung von Ladestationen für Elektroautos in Basel


Und für die Nerds:

  • Hier gibt es den Code: Github
  • Die Daten hat ein Raspberry-Pi V1 gesammelt
  • Die neue Datawrapper API kämpft noch etwas mit UTF-8 Kodierungen (konkret dem "ü" bei der Zürcherstrasse)